Vorstellung der Bayerischen Arbeitsgemeinschaft Demokratischer Kreise e.V. (Stand Dezember 2015)

 

Rechtsform:             Eingetragener, gemeinnütziger Verein seit 1953; derzeit 46 Mitglieder aus Wissenschaft, Verwaltung, Politik und Publizistik

 

1. Vorsitzender:       Theo Abenstein, Stadtrat a.D., Pfaffenhofen 

2. Vorsitzender:       Dr. Gerhard Hopp, MdL, Cham 

Schatzmeister:        Udo Schuster, Diplomimmobilienwirt, Landshut 

Schriftführerin:         Maria Seidl, Hausfrau, Pfaffenhofen 

Beisitzer:                  Franz Stangl, Pressereferent, München 

                                 Prof. Ekkehard Wagner, Lauf a.d. Pegnitz 

                                 Siglind Wanschka, Unternehmerin, Tiefenbach 

                                 Mechthilde Wittmann, MdL, Rechtsanwältin, München 

Rechnungsprüfer:    Bernd Seidl, Bankdirektor a.D., Pfaffenhofen 

                                 Walter Föllmer, Rechtsanwalt, Friedberg 

Geschäftsstelle:       Obere Wiesen 11, 85276 Pfaffenhofen Tel.: 08441/494290 

                                 www.adk-bayern.de ; Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Vereinszweck:         Stärkung des Demokratiebewusstseins in allen Kreisen  der Gesellschaft, 

                                 Motivation und Qualfikation zum gesellschaftlichen und politischen Engagement, 

                                 Förderung des europäischen Gedankens,  

                                 Darstellung grundsätzlicher und aktueller politischer Zusammenhänge.
 

Maßnahmen:            Durchführung von Seminaren und Studienfahrten, von Vortrags- und Diskussionsveranstaltung  als Eigenveranstaltung oder in Kooperation mit Verbänden, Organisationen und sonstigen Gruppierungen des vorpolitischen Bereichs;  

                                 Vermittlung von Referenten aus dem eigenen Verband, aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Medien für Bildungsveranstaltungen gesellschaftlicher Organisationen (ausgenommen politische Parteien);  

                                 Interne Mitglieder- und Referentenfortbildung; 

                                 (Jährlich werden ca. 15 ein- bis dreitägige Seminare durchgeführt und für rd. 40  Veranstaltungen und Vorträge Referenten vermittelt.)

 Finanzierung:           Öffentliche Mittel (2015 ca.50 % ), Mitgliedsbeiträge und private Spenden 10 %, Teilnehmerbeiträge 30 %, Sonstige 10%

Anmerkung:              Der Einsatz der Referenten und die Durchführung von Seminaren sind in der Regel auf Bayern beschränkt.